Sporttip Digitale Aktivierung

Von Teilautomatisierung und neuen Agentur-Kunde-Beziehungen.

Während Personalisierung und segmentspezifische Kommunikation in aller Munde ist, scheitern viele Umsetzungsversuche an zu grosser Komplexität: Die Produktionskosten sind zu hoch, Abstimmungs- und Setupaufwände zu gross. Dieser Challenge hat sich SiR MaRY mit Sporttip erfolgreich gestellt.

Das erklärte Ziel war es, die Kosten für Werbemittelproduktion und Kampagnen Handling deutlich zu senken und in der segmentbasierten Mediaauspielung auf eine möglichst effiziente Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen Agentur und Kunde zu setzen.

Dafür wurde auf ein Werbemittel Management System gesetzt, in dem Sporttip individuell programmierte Templates eigenständig und fortlaufend neue Werbemittel mit angepassten Botschaften erstellen konnte.

Dank einer direkten Verbindung zum Ad Server können die Werbemittel während der laufenden Kampagne in Echtzeit angepasst und ausgespielt werden, ganz ohne manuelle Anpassungen. Mit wenigen Klicks kann also ein Fussball durch einen animierten Tennisball ausgewechselt und das Champions-League-Werbemittel für das Tennis-Masters umgetextet werden. Darüber hinaus können Feeds mit aktuellen Preisen und Events integriert werden.

Der Effekt: Die Produktionskosten sinken, während die Relevanz der Kommunikation steigt.

Die Automatisierung der Werbemittelproduktion ist nur der Anfang. Durch eine stärkere Segmentierung und eine grössere Anzahl an Werbemitteln steigt auch unweigerlich die Komplexität und somit der Aufwand auf Media-Seite.

Auch hier sorgt ein automatisiertes Reporting-Tool dafür, Kampagnendaten aus den unterschiedlichsten Datenquellen wie Ad Server, DSP oder Social Media Manager dafür, dass die Zeit nicht in manuelles Zusammenführen, sondern in die Datenanalyse fliessen kann.

Die Kampagne zeigt, wie zusätzliche Touchpoints zwischen Agentur und Kunde zu einer effizienteren Zusammenarbeit führen können. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Kampagnen-Performance aus, sondern spiegelt sich auch in der Agentur-Kunde-Beziehung wieder: Diese muss auf Augenhöhe stattfinden und soll davon geprägt sein, sich gegenseitig zu fordern und weiter zu bringen.